LOVE ME

LOVE ME: TIZIAN BALDINGER

Scheinbare Wahrheiten, verheißungsvolles Strahlen, prächtige Versprechungen und zweifelnde Hoffnung in eine Aufforderung gebannt: LOVE ME! Tizian Baldinger begeht in der Online-Ausstellung die Schwellen strahlkräftiger Kunst, affirmativer Slogans und daseinserweiternder Verheißungen: „FOLLOW ME, MY CHILDREN, INTO PARADISE! LEAVE YOUR EARTHLY SORROWS BEHIND. FIND THE TRUTH IN ART“. Die schriftbasierten Lichtinstallationen des Absolventen der Klasse von Anselm Reyle changieren zwischen Slogans und Versprechen der Kunst mit doppeltem Boden.

WAS IST LIEBE? EIN VIELKLANG? EIN SOLO?

Welche Liebe fordert die Kunst und was wird gewonnen, verliert man sich in ihr? LOVE ME ist eine analogitale Polyphonie der Stimmen zwischen Kunst und Ritual mit der künstlerischen, musikalischen und liturgischen Performance mit Thomas Erne, Uwe Maibaum und Tizian Baldinger. LOVE ME fordert Liebe in der Kunst – oder nach einem Blick hinter die Versprechungen. In der Ausstellung decken weitere Arbeiten und ein Künstlergespräch auf, wo Tizian Baldingers Paradies zwischen Kunst und Spiritualität zu verorten ist, wie viel Narzissmus in der Liebe zur Kunst steckt, warum Utopie nur manchmal eine gute Droge ist und warum LOVE ME ehrlicher ist als I LOVE YOU!

LOVE ME ist Teil der Ausstellungsserie LITURGY SPECIFIC ART, in der wir kuratorisch und künstlerisch am Zusammenspiel von Kunst und Religion experimentieren. Die Ausstellung ist Online auf der Plattform von Liturgy Specific Art zu sehen.

ZUR ONLINEAUSSTELLUNG: LOVE ME

Kuratiert von: Dorothea von Kiedrowski, Yonka Werner, Celica Fitz

ZUM BEITRAG ÜBER DAS GANZE PROJEKT UND DIE INSTALLATION MIT TIZIAN BALDINGER