ERSTER BILDERTAG am 9. + 10. November 2018

1. Bildertag in Marburg: Bild + Text

[Zum Flyer]

Der erste Bildertag bringt interdisziplinäre Forscher*innen aus Philosophie, Kunst- und Kulturwissenschaft, Evangelischer und Katholischer Theologie und  Kunstgeschichte zum Spannungsfeld von Bild und Text in religionsbezogener Forschung in Marburg ins Gespräch. Zum Bildertag haben das Institut für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart und das Rudolf-Bultmann-Institut für Hermeneutik  an der Philipps-Universität Marburg eingeladen.

Wie interagieren, korrespondieren oder divergieren Bild und Text? In welchem Verhältnis stehen äußere und innere Bilder, sprachliche und künstlerische Bilder zueinander? Wie gestaltet sich das Spannungsfeld von Bild und Text im Blick auf religionsbezogene Kunst? Wie verhält sich das Interesse des Protestantismus am Bild zur traditionellen Wertschätzung des Textes? Zwar wächst das Interesse an Bildern in der Kirche des Wortes, aber ob das Bild mehr ist als ein Adiaphora, das man haben kann oder nicht, bedarf einer Klärung. Die Publikation "Bild und Text" (Thomas Erne und Malte Dominik Krüger, Leipzig 2020) dokumentiert die Tagung.

 

 

Programm
Freitag, 09.11.2018

14.00 Uhr: Kaffee und Begrüßung

I. Kategoriale Klärung des Bildbegriffes

14.30 Uhr: Begrüßung und Vorstellung (Thomas Erne/Malte Dominik Krüger)

15.00 Uhr: "Homo imaginans. Eine aktuelle Anthropologie", Alexander Schnell, Wuppertal/Philosophie

16.00 Uhr: „Ikonische Prägnanz“, Dirk Westerkamp, Kiel/Philosophie

17.00 Uhr: „Schriftbildlichkeit“, Sybille Krämer, Berlin/Philosophie

18. 00 Uhr: "Das leere Grab“ – Zum Ursprung christlichen Bildbegehren", Sigrid Weigel, Berlin/Zentrum für Literatur und Kulturforschung

19. 00 Uhr: Kleiner Imbiss im Kreuzgang

Öffentliche Keynote

20.00 Uhr: „Luthers Bildpolitik“, Hans Belting /Kunstwissenschaft und Kunstgeschichte

 

 

Samstag, 10.11.2018

II. Systematisch-theologische Reflexionen

9.00 Uhr: „Szenische Anthropologie“, Michael Moxter, Hamburg/Systematik

10.00 Uhr: „Bildhermeneutische Theologie. Ein aktueller Deutungsvorschlag“, Malte Dominik Krüger, Marburg/Theologie

11.30 Uhr: Kaffee

III. Praktische – theologische Konkretion

12.00 Uhr: (Mit) Bildern predigen, Jan Hermelink, Göttingen/Theologie

13.00 Uhr: Bilder feiern? – Bild und Text in der Liturgie, David Plüss, Bern/Theologie, CH

14.30 Uhr – 16.00 Uhr kleiner Imbiss Kreuzgang

IV. Rhetorik

16.00 Uhr: „Die memoria im Bild und die Rede im Wort – Verhältnis von Bild und Wort in der Geschichte der Rhetorik“, Joachim Knape, Tübingen/Rhetorik

V. Tagungsrückblick

17.00 Uhr: „Das Bild in der Kirche des Wortes“, Johann Hinrich Claussen, Berlin/Kulturbeauftragter der EKD