Ausstellung: Unendliches Alphabet

Liturgy Specific Art und Ausstellung

UNENDLICHES ALPHABET von Axel Malik

Ende Mai bis Mitte Oktober 2019 in der Universitätskirche und der Alten Universität Marburg

Axel Malik schreibt. Täglich verfasst er Seite um Seite Unlesbarer Zeichen. Seit er seine Skripturale Methode vor 30 Jahren entwickelte, gleicht auf über 30.000 Seiten kein Zeichen dem anderen.

Seine Arbeiten laden zum Rätseln ein: Sie artikulieren etwas Unfassbares, bleiben auch im Lesen ein Geheimnis. Dieses Geheimnis schreibt Axel Malik in den Gottesdienst ein – Zeichen um Zeichen im Kirchenraum und eines auch persönlich für die Gemeinde und Gäste.

Am 26. Mai 2019 fand der Liturgy Specific Art Gottesdienst UNENDLICHES ALPHABET mit Arbeiten und Schreibperformance von Axel Malik und Predigt von Prof. Dr. Thomas Erne in der Universitätskirche statt.

Die Unlesbaren Zeichen bevölkern 2019 die Alte Universität, ihre Bibliothek und die Seminarräume. Unlesbarkeit und Unendlichkeit wurden in Führungen und einem Künstlergespräch mit Axel Malik diskutiert.

Ein Kurzfilm über das UNENDLICHE ALPHABET von Martin Hildebrandt (mthfilm) dokumentiert das Projekt.

Marburg-Plakat-A4-final

Eine Projektinformation und weitere Unlesbare Zeichen finden Sie auf der Homepage von Axel Malik.

www.axel-malik.de

Fotos: Martin Hildebrandt, Andreas Otto, Axel Malik

Kuratiert von Celica Fitz