Kirchen 20|20 Galerie

Kirchen 2020 – Kirchenbau und Kirchenbild

Ästhetische und theologische Ansichten zu Kirchenneubauten seit der Jahrtausendwende

 

 

Wenn in den letzten Jahren vom Kirchenbau die Rede war, dann ging es zumeist um den Erhalt, den Umbau oder gar die Umnutzung bestehender Kirchen. Darüber gerät leicht aus dem Blick, dass nach wie vor neue Kirchen gebaut werden – und zwar in großer Zahl.

Das Projekt „Kirchen 2020“ dokumentiert den Kirchenneubau im deutschsprachigen Raum seit dem Jahr 2000. Unter http://kirchbauinstitut.de/kirchen-2020-projekt/ entsteht ein möglichst umfassendes, bebildertes Archiv neugebauter Kirchen.

Was aber zeichnet sie religiös und ästhetisch aus? Welche architektonische Formensprache wählen sie? Wie verhalten sie sich zu den Traditionen des Kirchenbaus, wie zu den Erfordernissen der Gegenwart? Und welches Bild von Kirche tritt darin implizit oder explizit zu Tage?

„Kirchenbau und Kirchenbild“, so die Ausgangsthese des Projekts, stehen seit jeher in einem engen Wechselverhältnis: Kirchengebäude präfigurieren religiöse Praxis und regen die Vorstellungskraft an. Sie sind aber auch ihrerseits Ausdruck kultureller bzw. religiöser Vorstellungen von Kirche. Mitunter sind Kirchen ‚gebaute Liturgie‘; mindestens ebenso sind sie gebaute Kirchenbilder.

Diesem Wechselspiel geht zudem ein Seminar nach, dass im WiSe 19/20 am Institut für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart stattfinden wird. Hier geht es insbesondere um solche Kirchenneubauten, deren Entstehung von einem Architekturwettbewerb begleitet wurde. Zu vermuten ist, dass in den Diskussions- und Findungsprozessen, die mit einem solchen Wettbewerb einhergehen, die Verbindungen von Kirchenbau und Kirchenbild besonders deutlich zu Tage treten.

Die Ergebnisse des Seminars fließen zuletzt am 15. Februar 2020 in einen Studientag mit verschiedenen Experten aus Architektur und Kirche ein. Anhand einer Fotoausstellung und im Bezug auf exemplarische Bauprojekte soll der Versuch gemacht werden, die sozialen und imaginativen Prozesse zu entschlüsseln, die den Kirchenbau in der Gegenwart begleiten.

 

Prof. Dr. Thomas Erne                                           Dr. Tobias Braune-Krickau

EKD-Institut für Kirchenbau                                 Praktische Theologie

Philipps-Universität Marburg Georg-August-Universität Göttingen