29. EVANGELISCHER KIRCHBAUTAG 2019 in Erfurt

Der 29. EVANGELISCHER KIRCHBAUTAG findet vom 19.-22.9. 2019 in Erfurt statt.

Das Thema lautet: Aufgeschlossen – Kirche als öffentlicher Raum.

Der Hintergrund für dieses Thema ist die Situation in der fusionierten evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Sie ist reich an Kirchen, aber arm an Mitgliedern. Statistisch kommt eine Kirche auf 200 Gemeindeglieder. Es sind schöne und wertvolle Kirchen, die überwiegend unter Denkmalschutz stehen. Aber mindestens ein Viertel dieser Kirchen sind das ganze Jahr über verlässlich geschlossen. Sie werden von den kleiner gewordenen Kirchengemeinden nicht mehr gebraucht.

Der 29. Evangelische Kirchbautag in Erfurt erwartet 600 Gäste, Architekten, Künstler, Theologen und Laien aus allen Teilen Deutschlands und dem Ausland. Sie werden darüber diskutieren, welche Rolle die Kirchen im öffentlichen Raum, in den Städten, aber auch in der Region von Thüringen und Sachsen-Anhalt spielen können und sollen. Eine Öffnung der Kirchen wird nicht ohne die Ideen und das Engagement der Zivilgesellschaft zu schaffen sein. Das zeigt das Projekt Querdenker. Aus den vielen Ideen, die IBA und EMK deutschlandweit gesammelt haben, wurden acht Kirchen ausgewählt. Sie werden als Beispiel dienen, um die Reichweite und die Grenzen einer öffentlichen Nutzung von Kirchen zu studieren.

Ev.-KBT_Kurzübersicht-Programm