Celica Fitz – Wissenschaftliche Mitarbeiterin

KONTAKT

celica.fitz@uni-marburg.de

Sprechzeiten nach Vereinbarung
 
Celica Fitz
 
Philipps-Universität Marburg
EKD-Institut für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart
Alte Universität – Lahntor 3
35032 Marburg
 

Raum: AU 02006

  • Gelebte Religiosität
  • Sichtbarkeit und Materialität von Religionen
  • Museums- und Ausstellungstheorie und -praxis
  • Sinnstiftende Bildgebung
  • Zeichnen
  • Kunst der Moderne und Gegenwart, aktuell: Skripturale Gegenwartskunst
  • Interdisziplinäre Ansätze zwischen Kunst- und Religionswissenschaft
  • Fitz, Celica (2019), Wissensformen und Weltbilder. Die Zeichnungen von Emma Kunz als Medien des Weltzugriffs, in: Decker, Doris; Roth, Mirko (Hrsg.), Strategien und Konzepte der Mediatisierung religiöser Vorstellungen, Berlin. [im Erscheinen].
  • Dies. (2018); Matter, Anna; Osse, Johanna; Diehl, Lea (Hrsg.), SinnRäume. Einblicke in gelebte Religiosität in Deutschland. (Ausst. Kat. Religionskundliche Sammlung Marburg, 2015-2018), Marburg.
  • Dies. (2017); Diehl, Lea; Matter, Anna; Osse, Johanna, Magin, Nikolas. Material religion in private space: lived religion in Germany, in: Material Religion. The Journal of Objects, Art and Belief. S. 541-543.
  • Dies. (2017), Das neue Altarbild von Marlene Dumas in der Annenkirche Dresden, in: kunst und kirche. Menschliches Maß (3/2017).  S. 57-58.
  • Dies. (2017), Gebautes Wohlbefinden. Raum und Naturkonzepte spiritualisierter Wellness, in: Beinhauer-Köhler, Bärbel; Franke, Edith; Frateantonio, Christa; Nagel, Kenneth-Alexander (Hrsg.). Religion, Raum und Natur: Religionswissenschaftliche Erkundungen. Marburger Religionswissenschaft im Diskurs. Bd. 1. Berlin, Münster. S. 45-65.

Biographische Notiz

  • Seit 2017: Wissenschaftliche Mitarbeit am Institut für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart an der Philipps-Universität Marburg
  • 2019: Abschluss MA Kunstgeschichte mit der Arbeit “Schrift_zeich(n)en. Zeichenpraktiken in der skripturalen Gegenwartskunst am Beispiel von Axel Malik” bei Prof. Dr. Hubert Locher und Dr. Melanie Sachs
  • 2016: Abschluss MA Religionswissenschaft mit der Arbeit “Wissensformen und Weltbilder. Spiritualität als Formgeberin der Kunst von Emma Kunz” bei Prof. Dr. Bärbel Beinhauer-Köhler und Julia Dippel M.A.
  • 2013  2016: Mitarbeit im Digitalisierungsprojekt des KBI zu Fotografien des modernen und zeitgenössischen Kirchenbaus in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg
  • 2012  2016: Verschiedene Tätigkeiten als Tutorin und studentische Hilfskraft an den Fachgebieten Religionsgeschichte, Religionswissenschaft sowie Mitarbeit an der Sammlungsarbeit und Sonderausstellungen der Religionskundlichen Sammlung an der Philipps-Universität Marburg
  • 2012: Abschluss BA Kunstgeschichte mit einer Arbeit zur Rothko Chapel
  • 2008 2009: Freiwilliges Soziales Jahr, Deutsches Rotes Kreuz, Bereich Schulsozialarbeit: Mediation und Suchtprävention sowie Kunstvermittlung für Jugendliche

[/tabs]

  • 2014  2016: Deutschlandstipendium des BMBF und der Dr. Lisa Oehler-Stiftung
  • 2015: Preis des Fördervereins für die Religionskundliche Sammlung und das Fachgebiet Religionswissenschaft in Marburg e.V. (FöReMa) für das Forschungs- und Ausstellungsprojekt SinnRäume. Einblicke in gelebte Religiosität in Deutschland
  • 2008: Merci-Preis der Stadt Bad Hersfeld für ehrenamtliches Engagement und zum Film “Frischer Wind auf der Hohen Luft” im Integrationsprojekt Teremok (Fachdienst für Migration)
  • 2006: Sentieri dell’Arte, 1. Preis für Deutschland am internat. Kunstfestival Gabaniate Milanese (IT)

 

 

AKTUELL

27. Mai bis 24. Juli 2019 | Ausstellung UNENDLICHES ALPHABET von Axel Malik im KBI

Unlesbare Zeichen von Axel Malik für das UNENDLICHE ALPHABET in Marburg, 2019