Ausstellung – Ansichtssuche 2012

Ein studentisches Ausstellungsprojekt, zu sehen vom 21.04. bis zum 06.05.2012 an mehreren Ausstellungsorten in der Marburger Innenstadt.

Verläuft man sich, entdeckt man manchmal neue Ansichten alt bekannter Orte. Wer sich willentlich verläuft ist auf der Suche – auf der Suche nach neuen Perspektiven und Visionen!

Kunst als Sache der Ansicht:

Ist Kunst (r)eine Ansichtssache? Der Ausstellungstitel ANSICHTSSUCHE spielt mit solchen Zuschreibungen an zeitgenössische Kunst: Sie provoziert  in der Gesellschaft genauso wie im kunstwissenschaftlichen Diskurs. Dabei ist die Interpretation von Kunst keine bloße Ansichtssache, die Auseinandersetzung mit ihr formt die eigenen Ansichten und zeigt gesellschaftliche Themen auf. ANSICHTSSUCHE bringt die Arbeiten von jungen Künstler*innen zur Ansicht, stellt sie in den Kern der Stadt, auf öffentliche Plätze und zur Diskussion.
 

Kunst als Suche nach Ansicht:

Mit der ANSICHTSSUCHE suchten studentische Kurator*innen nach neuen Blicken auf die alte Universitätsstadt und forderten in einem Wettbewerb Student*innen der Kreativstudiengänge und Künstler*innen dazu auf, sich die Marburger Innenstadt kreativ anzueignen. Über zehn Künstler*innen wurden ausgewählt. Darunter wurden bestehende malerische und grafische Arbeiten mit Themenbezug ebenso gezeigt, wie ortsspezifische Arbeiten und raumgreifende Installationen für die Ausstellung angefertigt.
Die künstlerischen Stadterkundungen formen gemeinsamen eine Parcoursausstellung durch Marburg. ANSICHTSSUCHE lädt dazu ein, bekannte Gebäude und versteckte Plätze neu zu interpretieren und die eigene Ansicht auf die Stadt zu entdecken.
 
Weitere Ausstellungsorte waren rund um das Hörsaalgebäude, im Institut für Schulpädagogik (Pilgrimstein 2), an öffentlichen Straßen und auf der Lahn.

Ausgestellt wurden zum Beispiel Jördis Volkmann, Katharina Isabelle Bauer, Jochen Greven, Katrin Trost, Astrid Lange, Qitan Huang, Tanja Reitz, Frauke OberländerSandra Ritter und Anne Euler.

Informationen zu den ausgestellten Künstlerinnen und Künstlern finden Sie bei den Kurat!ven.

Katrin Trost, „Forms of Life and Death“ 2012, Installation anlässlich der Ausstellung Ansichtssuche,
Link zum Bild: http://www.katrintrost.art/ansichtssuche/index.html

ANSICHTSSUCHE entstand aus einem Projektseminar (2011-2012) von Studierenden der Kunstgeschichte der Philipps-Universität Marburg, begleitet von Annika Höppner und Anastasia Dittmann.

Bericht der Oberhessischen Presse.

Projektteam: Die Kurat!ven

Aktualisierter Text (2019) auf der Basis der Projekttexte (2012): C. Fitz