Das Institut

Institutssymbol

Das Institut steht an einer Schnittstelle. Es begleitet die kulturelle Praxis der Kirche durch genaue Wahrnehmung der zeitgenössischen Kunst und Architektur und es organisiert die wissenschaftliche Reflexion von Religion und Ästhetik, Kirche und Kunst. Ein Schwerpunkt ist der Strukturwandel der Kirche und der Funktionswandel kirchlicher Gebäude. Um diesen baulichen Wandel zu gestalten, aber auch um sich durch die autonome Gegenwartskunst zu anspruchsvollen eigenen Darstellungen inspirieren zu lassen, unterhält die EKD seit 1961 eine  Forschungseinrichtung an der Philipps-Universität Marburg. Hier werden seit 2007 die Ev. Kirchbautage organisiert und gemeinsam mit dem Institut für Kunstwissenschaft in Linz die Zeitschrift kunst und kirche herausgegeben. Ein Präsidium mit Vertretern aus Theologie, Soziologie, Kunst und Architektur unterstützt die Arbeit des Instituts.